Zwei Generationen Computerkünstler (Frieder Nake, geb. 1938, Friedemann Banz, geb. 1980, und Giulia Bowinkel, geb. 1983) treffen im Gespräch aufeinander und erkunden dialogisch die Computerkunst.
Im Fokus stehen die Frage nach Originalität und Kreativität in der digitalen Kunst.