Klavier von Petra Kelly (1947-1992), gekauft 1978: Jelena Terwey, Berlin (im Hintergrund: Joseph Beuys, Revolutionsklavier, 1969 © Joseph Beuys / VG-Bildkunst, Bonn 2020)

Aufgrund der aktuellen Situation werden die eingeladenen auswärtigen Gäste leider nicht zur Finissage anreisen können. Die Veranstaltung wird daher um 12 Uhr teils analog, teils digital mit einigen medialen Beiträgen und einem Publikumsgespräch stattfinden. Die Teilnehmerzahl muss leider auf die angemeldeten Gäste begrenzt bleiben. Einige Beiträge der Veranstaltung werden nach der Finissage auf der Webseite des Museums zu erleben sein.

Wir laden Sie herzlich ein, das Museum Abteiberg am letzten Tag der drei Ausstellungen von Andrea Bowers, Hans Haacke und Evelyn Taocheng Wang zwischen 11 und 18 Uhr zu besuchen.

Ihre Gesundheit hat für uns Priorität. Daher bitten wir Sie, die folgenden Hygienevorschriften einzuhalten: Besucher dürfen das Museum Abteiberg nur betreten, wenn sie während des gesamten Besuchs einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Bitte halten Sie die Sicherheitsabstände und Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ein.

Anmeldung ausschließlich unter www.museum-abteiberg.de/veranstaltungen

Die Finissage mit eingeladenen Gästen wurde geplant in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung NRW als Ausstellungsgespräch und 12. Grüner Salon Mönchengladbach

ANDREA BOWERS grief and hope wurde realisiert mit großzügiger Förderung der Kunststiftung NRW, der Hans Fries Stiftung und des Museumsvereins Abteiberg.
HANS HAACKE Kunst Natur Politik wurde konzipiert im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, dort gefördert durch CONIVNCTA FLORESCIT, Verein der Freunde des Zentralinstituts für Kunstgeschichte e.V.. Die Ausstellung in Mönchengladbach wurde ermöglicht durch den Museumsverein Abteiberg.
EVELYN TAOCHENG WANG Sour Gnossiennes ist die Abschlusspräsentation des Internationalen Atelierstipendiums der Stadt Mönchengladbach, ermöglicht durch die Josef und Hilde Wilberz Stiftung.