Im Rahmenprogramm zur Ausstellung Amos’ World von Cécile B. Evans findet ein exklusives Filmprogramm statt. Vier Titel aus drei prägenden Jahrzehnten der Science Fiction-Filmkunst werden in den kommenden Wochen im Museum gezeigt.

IN THE MOOD FOR LOVE von Wong Kar-wai, Hongkong, 2000, 98 Min.
„Wong Kar-wai hat immer wieder verhinderte Liebesgeschichten inszeniert, am frischesten bisher in Chungking Express, am kunstvollsten jetzt mit In the Mood for Love, der sich auch als eine Art fernöstliche Variation auf Alain Resnais‘ Letztes Jahr in Marienbad lesen lässt. Hier wie dort kann man sich für oder gegen die Liebesgeschichte, für oder gegen das make believe entscheiden. Oder man entscheidet sich für beides, so wie Wong. Vielleicht hat er die wahrhaft zeitgenössische Form gefunden, vom großen Gefühl in den Zeiten des noch größeren Zweifels zu erzählen. Nichts steht fest, alles ist möglich, man muss der Stimmung folgen – und wird ihr womöglich alles opfern.“ ( Merten Worthmann, DIE ZEIT, 30.11.2000 )

Der Eintritt ist frei