Geburtstagsfest im Skulpturengarten und Einweihung der Bühne von Seb Koberstädt

Vor 30 Jahren, am 23. Juni 1982, eröffnete in Mönchengladbach das Museum Abteiberg.
Entworfen von dem damals jungen Wiener Architekten Hans Hollein war es ein Manifest der Postmoderne, ein Museum für Gegenwartskunst in völlig neuartiger Architektur. Hier begann der internationale Museumsboom, der weltweit zum Keim für den Kulturtourismus wurde, der sogenannte „Bilbao-Effekt“: Der Erfolg des Museums auf dem Abteiberg führte zum Bau des dortigen Guggenheim-Museums: „There wouldn’t have been Bilbao without Mönchengladbach“, so Frank Gehry 1997 in seiner Eröffnungsrede in Bilbao.
Das Museum Abteiberg feiert seinen Geburtstag mit einem Fest im Skulpturengarten und eröffnet an diesem Tag zugleich eine neue Bühne, mit der das mehrjährige Außenprojekt „Ein ahnungsloser Traum vom Park“ beginnt: 30 Jahre nach der Eröffnung des Museums und 10 Jahre nach der Erweiterung des Skulpturengartens im Rahmen der Euroga 2002+ rücken der Skulpturengarten und die öffentlichen Grünräume rund um das Museum Abteiberg nochmals neu ins Bewusstsein: als ein wieder zu entdeckender Bereich mitten in der Stadt, der in den kommenden Jahren durch neuartige Projekte mit Künstlern und Anrainern belebt und gestaltet werden soll. Gemeinsam mit dem Düsseldorfer Künstler und Kurator Markus Ambach wurde das Vorhaben entwickelt, gefördert durch die Kunststiftung NRW und unterstützt durch mfi Management für Immobilien sowie die Hans Fries-Stiftung.

Samstag, 23. Juni

15 – 24 UHR Kinderprogramm, Führungen, Gartenbar, eine Bühne und ein Traum

16 UHR Grußworte zum Geburtstag und Einweihung der Bühne

17 UHR CONGRESS alias Magdalena Kita & Giulietta Ockenfuß verabschiedet sich von der aktiven Phase. Folge 1

18 UHR MIT LOS GEHT’S LOS – Zwei Kellergeister von Thomas Virnich werden verlost – einer für alle, die im Jubiläumsjahr neue Mitglieder im Museumsverein geworden sind (Stichtag 23. Juni, 17.59 Uhr), ein weiterer für alle anderen anwesenden Mitglieder – persönliche Lose nicht vergessen!

19 UHR Bühnentest: THE NOTORIOUS RIVIERA BROTHERS in concert

20 UHR CONGRESS alias Magdalena Kita & Giulietta Ockenfuß verabschiedet sich von der aktiven Phase. Folge 2

21 UHR Bühnenfest: MANUEL GÖTTSCHING E2 – E4 exklusiv – live – open air

22 – 24 Uhr Gartenbar


MANUEL GÖTTSCHING E2-E4
live – open air
Samstag, 23. Juni 21 Uhr

DIGITAL CAMERA

Samstag, 23. Juni, 21 Uhr im Skulpturengarten – Eintritt frei!

Vor 30 Jahren schuf Manuel Göttsching bekannt auch als Leader der Gruppe Ash Ra Tempel, später Ashra seine legendäre Komposition E2-E4. Er nahm sie am Abend des 12. Dezember 1981 innerhalb von einer Stunde in seinem Berliner Studio auf.
E2-E4 gilt in internationalen Musikkreisen als letzte Entwicklungsstufe der konzeptuellen Minimal Music in der Tradition der amerikanischen Minimalisten La Monte Young, Steve Reich, Phil Glass, Terry Riley oder John Adams, zugleich ist sie Meilenstein der Elektronischen Musik, Inspiration für Detroit Techno und für Electronic Dance Musik. Erst drei Jahre später konnte er diese Live-Aufnahme veröffentlichen, die nach ihrem Erscheinen allmählich zur Hymne der führenden Discotheken und Clubs Amerikas avancierte und unaufhaltsam auch die Welt eroberte.
Auf der Basis von E2-E4 entstand auch der Welt-Hit „Sueno Latino“.
30 Jahre nach der Einspielung in Berlin wird Manuel Göttsching seine E2-E4 nun in Mönchengladbach live aufführen, zum zweiten Mal in Deutschland überhaupt. Insgesamt gab es weltweit nur 5 Konzerte: Die Weltpremiere war 2006 am Mt. Fuji in Japan, zum 25. Geburtstag am 12.12.2006 spielte Manuel Göttsching dann im Berliner Berghain, im Sommer 2008 im Lincoln Center New York, im Herbst 2008 in Bejing und im April 2012 in Madrid.
Die Aufführung am Abend ist ein Open-Air-Konzert mit freiem Eintritt.
Der Beginn ist pünktlich (!) um 21 Uhr.

Es besteht auch die Möglichkeit das Konzert als Live Stream im Internet bei eiskellerberg.tv zu verfolgen.
http://www.eiskellerberg.tv/allgemein-artikeldetail-txt/items/live-video.html
Nach dem Konzert wird eiskellerberg.tv eine Dokumentation und ein Interview mit Manuel Göttsching veröffentlichen.


Das Jubiläum des Museums Abteiberg wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Kunststiftung NRW, die Hans Fries-Stiftung, mfi Management für Immobilien, die Stadtsparkasse Mönchengladbach, den Museumsverein Mönchengladbach (siehe auch 30 / 40 / 110 in der Theatergalerie www.mv-mg.de), die Firmen Kalthöfer GmbH und Siegers Bau, Mönchengladbach und weitere großzügige Förderer und Unternehmen.