Der Ausstellungskatalog MORGAN FISHER Two Exhibitions, eine Gemeinschaftsproduktion der Generali Foundation in Wien und des Museums Abteiberg im Jahr 2012, wurde soeben ausgezeichnet im Wettbewerb „Die schönsten Bücher Österreichs“.
Der Wettbewerb „Die schönsten Bücher Österreichs“ wird alljährlich vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels in Kooperation mit dem österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur ausgeschrieben. Hier ein Auszug aus der Jurybegründung: „Der helle, freundliche Katalog (…) im – eben nicht – DIN-Format spielt nach allen Regeln der Kunst mit Schriftgraden, Stilkontrasten und Abbildungsformaten. Eine zarte, aber deutliche Navigation leitet durch die Textseiten und sorgt ganz nebenbei für die schönste Anwendung von Schriftgröße 5 pt in diesem Jahrzehnt. Ausreichend Weißräume gliedern den Abfolge-Rhythmus und lassen die Bildbeispiele leuchten.“

Nach der Ausstellungsdokumentation wurde im Sommer 2012 ein zweiter Band herausgegeben, der unter dem Titel MORGAN FISHER Writings erstmalig Fishers umfangreiches Werk der kunst-, film- und kulturtheoretische Texte publiziert. Beide Bände sind erhältlich an der Museumskasse und online bestellbar auf der Website: MORGAN FISHER Two Exhibitions 34 Euro / MORGAN FISHER Writings 29 Euro.


Leseung: JENNY ERPENBECK Aller Tage Abend,
Donnerstag, 25. April, 20 Uhr

Jenny Erpenbeck liest im Museum Abteiberg aus ihrem jüngsten Roman „Aller Tage Abend“. Es ist eine Erzählung in fünf abgeschlossenen Kapiteln (Büchern), in denen es um den Tod eines Mädchens zum Anfang des 20. Jahrhunderts geht und um die Frage: „Was wäre wenn“.
Erpenbeck entwirft fünf Szenarien, welche die Situation um den Tod minimal verändern und das Mädchen überleben lassen. Mal im Wien der Zwischenkriegszeit, mal im kommunistischen Moskau oder im Ostberlin der 60er Jahre. Die FAZ schrieb in ihrer Rezension:
„Schon der Kunstgriff des immer neu ansetzenden Lebens ist ein Coup. Aber was Jenny Erpenbeck an formalem Raffinement einsetzt, um die einzelnen Bücher und Intermezzi voneinander abzugrenzen, hat die Qualitäten einer großen Sinfonie.“

Realisiert von den Mönchengladbacher Buchhandlungen Degenhardt, Wackes und prolibri – aufgrund des begrenzten Platzkontigents Vorkauf in den Buchhandlungen empfohlen:
Eintritt: 9 Euro / ermäßigt 7,50 Euro