BESUCH VON SCHULKLASSEN
Das Angebot Museum & Schule richtet sich an alle Schultypen und Jahrgangsstufen. Schulklassen haben generell freien Eintritt, eine vorherige Anmeldung ist wünschenswert.

FÜHRUNGEN
Wir bieten Führungen an zu ausgewählten Themen der Sammlung und zu den aktuellen Sonderausstellungen mit wahlweise praktisch, kreativem Angebot. Zu Vertiefung einzelner Themen bieten wir außerdem Workshops an. Buchen Sie bitte drei Wochen im Voraus. Im Rahmen einer Führung/eines Workshops können Sie das Museum auch schon um 9.30 Uhr besuchen. Generell öffnet das Museum um 11 Uhr.

Preis: 2,50 € pro Schüler*in
Dauer: ca. 2 UStd.
Uhrzeit: 9.30 Uhr oder 11 Uhr
Anmeldung: 3 Wochen im Voraus
Es gelten die aktuellen Corona Schutzbestimmungen
Kontakt: Henrike Robert, Tel: 02161 252636, robert@museum-abteiberg.de

Eine Themenübersicht zu den Führungen durch die Dauerausstellung kann hier als PDF runtergeladen werden:

Workshops

INSTITUTIONSKRITIK – DAS MUSEUM ALS ORT DER PERMANENTEN KONFERENZ (J.B.)
3. Juni – 21. November
Ghislaine Leung, 2020. Courtesy of Ghislaine Leung and ESSEX STREET, New York
Courtesy die Künstlerin und ESSEX STREET / MAXWELL GRAHAM, New York

Anlässlich des Ausstellungs- und Veranstaltungs-Programms »beuys 2021« zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys, zeigt das Museum Abteiberg zwei Ausstellungen, in denen die Beuys-Zeit und die heutige Gegenwart in Beziehung zueinander gesetzt werden. Ein neuer Schauraum schöpft erstmalig aus der Neuerwerbung von SAMMLUNG/ARCHIV ANDERSCH und vermittelt die Bedeutung von Archivarbeit zur Kunst der 1960er und 70er Jahre. Parallel ist ein neues ortsspezifisches Projekt zu erleben, in dem sich die große Mönchengladbacher Tradition seit Beuys‘ erster Museumsausstellung 1967 fortsetzt: Die Institution Museum wird 2021 nochmals neu untersucht und künstlerisch befragt, eingeladen dazu ist die Künstlerin Ghislaine Leung (*1980).

Die Kunstvermittlung bietet Workshops an für Schüler und Schülerinnen zu drei Themenbereichen –  Institutionskritik, Archiv und Sammeln. Angeregt durch Joseph Beuys: „Manchmal kann man das im Museum praktizieren, dass man in einem kleinen Kreise über die Sachen spricht. In dem Augenblick ist das Museum wieder gut.“ will die Kunstvermittlung mit dem Workshop-Angebot ein junges Gespräch im Museum Abteiberg initiieren.

INSTITUTIONKRITIK

Workshop 1
INSTITUTIONSKRITIK – DAS MUSEUM ALS ORT DER PERMANENTEN KONFERENZ (J.B.)
WAS IST EIN MUSEUM? IST ES EIN HAUS? IST ES EINE EINSAME INSEL? IST ES EIN TIER? IST ES EIN GEDANKE? IST ES EIN GEFÜHL? IST ES EIN TRAUM? IST ES EINE BEWEGUNG? EIN GESPRÄCH? … ODER: WAS WOLLT IHR IM MUSEUM ERLEBEN?
Mit Hilfe des kreativen Schreibens entstehen poetische, ungewöhnliche Perspektiven auf die Fragen: Was ist das Museum für mich? Was will ich im Museum erleben? Methode: Kreatives Schreiben, Präsentation Jahrgangsstufe: Sek. I und II Dauer: ca. 2 UStd.

ARCHIVIEREN

Workshop 2
ARCHIVIEREN – WAS ERZÄHLT DAS ARCHIV?
Im neuen Schaumagazin läßt sich Museumsarbeit hinter den Kulissen anschaulich nachvollziehen. Eine Aufgabe im Museum ist das Archivieren der Sammlung. Wie funktioniert das? Wie bringt man Ordnung in Chaos? Welche Ordnungen sind sinnvoll, welche zu hinterfragen?
Methode: Kurzführung durch das Schaumagazin SAMMLUNG/ARCHIV ANDERSCH; praktische Übung ist die eigene Recherche der Schüler*innen im Archiv zu Arbeiten von Joseph Beuys
Jahrgangsstufe: Primarstufe bzw. Sek. I und II
Dauer: ca. 2 UStd.

SAMMELN

Workshop 3
KUNST SAMMELN
Warum sammeln Menschen Kunst? Steckt dahinter Liebhaberei, Livestyle oder Investitionskalkül? Warum und was sammelt ein Museum? Wie kann eine Sammlung entwickelt werden? Schülerinnen schlüpfen in verschiedene Rollen, inszenieren und moderieren ein Gespräch.
Methode: Eigenständige Erarbeitung der Rollen, Rollenspiel, Präsentation
Jahrgangsstufe: Sek. I und II
Dauer: ca. 2 UStd.

Workshop 4
THINKING OUTSIDE THE BOX
In dem Workshop lernen Schüler*innen das ungewöhnliche Katalogformat der Kassettenkataloge kennen und gestalten einen eigenen. Alte Schachtel? Von wegen! Wir denken sprichwörtlich outside the box, denn Schachteln sind für das Museum Abteiberg etwas ganz besonderes. Mit den berühmten Kassettenkatalogen entwickelte der ehemalige Direktor des Museums Johannes Cladders in den 60./70. Jahre ein neues Medium für die Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer Kunst. Methode: Gestalterisches Arbeiten in der Malklasse
Jahrgangsstufe: Sek. I und II
Dauer: ca. 2 UStd.

*Joseph Beuys im Interview mit Frans Haks im Dezember 1975, in: Joseph Beuys, Frans Haks, Das Museum. Ein Gespräch über seine Aufgaben, Möglichkeiten, Dimensionen…, Wangen 1993.
Das Workshopangebot kann hier als PDF heruntergeladen werden

PREVIEWS FÜR LEHRER*INNEN
In unregelmäßigen Abständen organisieren wir Ausstellungspreviews für Lehrer*innen, in denen die aktuelle Ausstellung vorgestellt und ausgelotet wird, welche Angebote für die jeweilige Jahrgangsstufe geeignet sind. Wenn Sie an Einladungen zu Previews interessiert sind, melden Sie sich bitte bei unserem Newsletter Museum & Schule speziell für Lehrer*innen an.

PROJEKTTAGE UND -WOCHEN
Projekttage im Museum Abteiberg bieten Schüler*innen die Gelegenheit mit Kunst im Dialog und mit Hilfe künstlerischer Strategien und Techniken Fragen der Gegenwart zu bewegen, unterschiedliche Perspektiven auszuprobieren und neue Impulse für sich zu entdecken. Wenn Sie Ihre Projektage im Museum durchführen wollen, sprechen Sie uns gerne an.

KOOPERATIONEN mit Partnerschulen
Das Museum Abteiberg ist offen für die Erprobung von kulturellen, progressiven Bildungskonzepten und deren Integration in die museale Arbeit. Dabei spielt die vertiefte Zusammenarbeit mit Partnerschulen eine wichtige Rolle. In enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und Schüler*innen werden experimentelle Projekt- und Vermittlungsformate erarbeitet, ausprobiert und reflektiert. Haben Sie Interesse an einer Kooperation? Sprechen Sie uns gerne an.

Coop GAG + MAM

Kontakt
Henrike Robert, Vermittlung & Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 02161 252636, robert@museum-abteiberg.de