In den Sommerferien können Kinder und Jugendliche im Museum Abteiberg kreativ werden. In der experimentellen „Papierwerkstatt“ dreht sich alles um Papier als vielfältiges Material, auf das man nicht nur zeichnen, sondern mit dem man auch wunderbar Skulpturen herstellen kann. Im Workshop der Reihe „art & future“ versprechen die „Zukunftswelten“ eigene fantasievolle oder auch skurrile Zukunftsvisionen in Collagen und in Malerei umzusetzen. Die Podcast-Produktion „Junge Kunst?“ hat Fahrt aufgenommen. Es gibt noch wenige freie Plätze. Am Ende der Ferien können alle beim „Garden Sketching“ unter freiem Himmel zeichnen und den Sommer genießen. 

von 6 bis 10 Jahren  

art & future
Zukunftswelten
16. – 19. Juli, 11 bis 13 Uhr
Inspiriert von skurrilen und phantasievollen Zukunftsvisionen aus der Vergangenheit, wird eine eigene Wunschzukunft entwickelt. Vor langer Zeit hatten Menschen lustige Ideen für die Zukunft, wie zum Beispiel mit Hilfe von Heliumballons über das Wasser zu spazieren oder sich von Robotern die Haare schneiden zu lassen. Zeichnerisch oder als Collage werden Zukunftswelten geschaffen, die dann in Malerei übertragen werden.
Leitung: Lucie Gorzolka
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Gebühr: 32 EUR / erm.16 EUR
Anmeldung   

Garden Sketching
13. – 16. August, 11 bis 13 Uhr
In dem Workshop geht es zum Zeichnen raus in den sommerlichen Skulpturengarten. Was wächst und lebt hier? Wie verändern Sonne, Schatten und Wind die Umgebung. All die Entdeckungen werden zeichnerisch festgehalten. In der Malklasse werden die Eindrücke mit verschiedenen Techniken der Zeichnung und Grafik weiterentwickelt. Vielleicht entsteht am Ende eine riesige Gartenoase, oder ein winzig kleines Käferbuch. Leitung: Franziska Schmitz
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Gebühr: 32 EUR / erm. 16 EUR
Anmeldung  

ab 11 Jahre:  

9 – 12. Juli, 14 bis 17 Uhr
Papierwerkstatt
ab 11 Jahre

Die Papierwerkstatt in den Sommerferien erforscht, wie und was mit Papier alles kreativ gestaltet werden kann. Im Museum werden anhand spannender Kunstwerke Anregungen gefunden und eigene Ideen entwickelt rund um das Medium Papier. Dann wird gefaltet, geschnitten, collagiert und geformt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Leitung: Franziska Schmitz
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Gebühr:48 EUR / erm. 24 EUR
Anmeldung 

art & future
Zukunftswelten
16. – 19. Juli,14 bis 17 Uhr
ab 11 Jahre

Inspiriert von skurrilen und phantasievollen Zukunftsvisionen aus der Vergangenheit, wird eine eigene Wunschzukunft entwickelt. Vor langer Zeit hatten Menschen lustige Ideen für die Zukunft, wie zum Beispiel mit Hilfe von Heliumballons über das Wasser zu spazieren oder sich von Robotern die Haare schneiden zu lassen. Zeichnerisch oder als Collage werden Zukunftswelten geschaffen, die dann in Malerei übertragen werden.
Leitung: Lucie Gorzolka
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Gebühr: 48 EUR / erm. 24 EUR  
Anmeldung

Garden Sketching
13. – 16. August, 14 bis 17 Uhr

In dem Workshop geht es zum Zeichnen raus in den sommerlichen Skulpturengarten. Was wächst und lebt hier? Wie verändern Sonne, Schatten und Wind die Umgebung. All die Entdeckungen werden zeichnerisch festgehalten. In der Malklasse werden die Eindrücke mit verschiedenen Techniken der Zeichnung und Grafik weiterentwickelt. Vielleicht entsteht am Ende eine riesige Gartenoase, oder ein winzig kleines Käferbuch. Leitung: Franziska Schmitz
Teilnehmerzahl: 12 Personen, mit Anmeldung
Gebühr: 48 EUR / erm. 24 EUR  
Anmeldung

Kulturrucksack
10 bis 14 Jahre:

Audioworkshop
Podcast: Junge Kunst?
16. Juni / 14. Juli, 11 – 16 Uhr (insgesamt 6 Termine)
Der Workshop lädt ein, eine eigene Podcastreihe zu entwickeln. Es geht um den jungen, unverstellten Blick auf die Kunst. Das kritische Hinterfragen und humorvolle Kommentieren. Es wird die Frage gestellt: was ist Kunst für dich? In dem Workshop zeigt die Radiojournalistin Saskia Schmitt wie ein professioneller Podcast entsteht, der andere Menschen begeistert. Es ist geplant die Podcasts auf KURUX dem Jugendradio vom Kulturrucksack NRW zu veröffentlichen.
Leitung: Saskia Schmitt
Termine: 5. Mai / 16. Juni / 14. Juli, 11 – 16 Uhr (die weiteren Termine werden mit den Teilnehmer:innen abgesprochen.) Für ein Mittagessen ist gesorgt.
Teilnehmerzahl: 10 Personen
Gebühr: kostenfrei
Anmeldung