Mieko Shiomi, Endless Box, 1964, Holzbox mit 34 ineinandergestellten, weißen Papierschachteln, 
15,4 x 15,2 x 8 cm, Herausgeber: George Maciunas, Edition Fluxus, New York, Foto: Achim Kukulies

Das Museum Abteiberg erwarb 2017 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW und der Hans Fries-Stiftung eine der international umfangreichsten Fluxus-Kollektionen: die Kunstsammlung, das Archiv und die Bibliothek von Erik Andersch (1940-2021). Die darin vertretenen Künstler*innen gehörten sowohl dem engsten Kreis wie auch dem erweiterten Umfeld des internationalen Fluxus-Netzwerks an oder teilten mit diesem eine Auffassung, die sich seit den frühen 1960er Jahren in den USA, Europa und Japan entwickelt hatte: Kunst verbindet sich mit Aktion, Gemeinschaft, Spiel und Zufall, ist konzeptuell, intermedial, humorvoll und ironisch-kritisch gegenüber Traditionen des Museums und der Kunstgeschichte. Die künstlerische Praxis bezieht den sozialen, gesellschaftlichen und politischen Raum ein.

Das Museumsteam ist derzeit mit der Bearbeitung dieses Neuzugangs befasst. Dazu zählen konservatorische Maßnahmen sowie das Dokumentieren und Inventarisieren von Unikaten, Multiples, Postkarten, Plakaten, Fotografien, Audio- und Videodokumenten, Büchern, Zeitung und Zeitschriften sowie zeithistorischen Dokumenten von mehr als 50 Künstler*innen.

Schaumagazin

Langfristig soll SAMMLUNG/ARCHIV ANDERSCH in einem Schaumagazin aufbewahrt, ausgestellt, vermittelt und der Forschung zugänglich gemacht werden. Aktuell präsentiert das Museum Abteiberg anhand wechselnder Konvolute eine erste Vorschau auf das geplante Schaumagazin und gibt Einblicke in die hierzu laufenden Überlegungen.

Abb. 1: Mieko Shiomi, Endless Box, 1964, Holzbox mit 34 ineinandergestellten, weißen Papierschachteln, 15,4 x 15,2 x 8 cm, Herausgeber: George Maciunas, Edition Fluxus, New York, Foto: Achim Kukulies
Abb. 2: Ausstellungsansicht, Werkstattbericht Sammlung/Archiv Andersch (Beuys), © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Achim Kukulies