Im Rahmen der FrauenAktionsTage findet am Samstag, dem 23. November um 15 Uhr im Museum Abteiberg eine exklusive Veranstaltung für Frauen statt.

Im Werkstattgespräch reden Swapnaa Tamhane und Susanne Titz über die Ausstellung „IN ORDER TO JOIN. Politisch in einem historischen Moment“, die ab dem 8. Dezember im Museum Abteiberg zu sehen sein wird. Thema dieses – teils auf englisch geführten – Gesprächs werden Emanzipation, politisches Bewusstsein und künstlerischer Erfolg von Frauen in den 80er und 90er Jahren sein. Der Titel „In Order to Join to join – „Um dabei zu sein“; – entstammt einer Präsentation von Performance- und Installationsarbeiten der indischen Künstlerin Rummana Hussains, eine der vierzehn internationalen Künstlerinnen, die in der Ausstellung präsentiert werden.

„In Order to Join“ wurde realisiert mit der indo-kanadischen Gastkuratorin Swapnaa Tamhane, die seit Dezember 2012 für 18 Monate als Fellow im Programm Internationales Museum der Kulturstiftung des Bundes am Museum Abteiberg mitarbeitet. Das Ausstellungsprojekt wird zudem gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und die Sammlung Rheingold. Das Werkstattgespräch findet in der Audiovision des Museums Abteiberg statt.


WERKTAG #2 – Museum Abteiberg
Samstag, 23. November, 18 Uhr öffentliche Präsentation in der Kulturküche

Der apparillo, das Mönchengladbacher Kreativnetzwerk der WFMG, trifft sich am Samstag, dem 23. November zum zweiten Mal zu einem gemeinsamen Werktag. War beim ersten Werktag im Frühjahr die Altstadt Thema, so steht diesmal das Museum Abteiberg im Mittelpunkt. Während eines Werktags arbeiten die Designer, Architekten und weitere Kreative an Lösungen und Ideen zu konkreten Fragestellungen. Bewusst sollen keine großen Visionen gesponnen sondern vielmehr Lösungsansätze generiert werden, die gerade durch ihre interdisziplinäre oder ungewöhnliche Denke überzeugen und nicht nach einem großen Budget verlangen. Es werden keine fertigen Konzepte oder Kampagnen entwickelt, vielmehr möchte dieses Format den vorhandenen Möglichkeitsraum erweitern und Ideen generieren, die außerhalb der berühmt-berüchtigten Box liegen. Die hier ersonnenen Ideen verstehen sich als Spenden, mittels derer der apparillo seinen Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Themen im Kontext Stadt leisten will. Im aktuellen Werktag wird es unter anderem um die Wahrnehmbarkeit des Museums in der Stadt gehen aber auch der Frage nachgegangen werden wie neue Besucherkreise erschlossen werden können.

Im Anschluss an den Werktag werden die entstandenen Ideen ab 18 Uhr in der Kulturküche auf der Waldhausener Straße 49 der Öffentlichkeit präsentiert.